Wellbad / Jimmy Cornett & The Deadmen

01. Apr

Wellbad / Jimmy Cornett & The Deadmen

"Memphis Days Tour"/"Stand Up 'n Dance Tour" - Doppelkonzert

Sa, 20.00 Uhr, Kulturfabrik

Zwei Männer, zwei Hammer-Stimmen; und dazu zwei sensationelle Bands: Heute treffen die Stars von morgen der deutschen Bluesszene aufeinander. Wellbad, das ist aufs Wesentliche reduzierter Blues, der dadurch wild und ungebändigt daher kommt. Jimmy Cornett steht für power- und druckvollen Southern-Bluesrock aus der Biker-Szene.

Wellbad kommt von Welbat. So heißt Bandleader, Sänger und Gitarrist Daniel Welbat, der mit seinen Mannen Simon Andresen [keys], Stefan Reich [b], Lennard Eggers [guit], Basti Meyer [dr] und special guest Joachim Refardt [trumpet, keys] die German Blues Challenge gewann und am größten Blueswettbewerb in Memphis teilnahm. Großartigen Kritiken zu ihrer zweiten CD und diverse Primetime-TV Auftritten (ARD, ZDF, NDR, WDR, 3sat) gingen dem voraus. Sein Markenzeichen: eine markante Kratzstimme so staubtrocken wie der Boden im Death Valley. Die Atmosphäre seiner Songs erinnert an Filmszenen von Jim Jarmusch oder Quentin Tarantino. Der 27-jährige Hamburger Sänger ist im normalen Leben noch als Filmmusikkomponist und Synchronsprecher tätig und mischt derzeit die Szene auf, ist live ein leidenschaftliches Powerpaket und hinterlässt, wo er auch hin kommt, beeindruckte Kritiker und begeistertes Publikum. Jüngst spielte die Band im legendären Sun Studio (B.B. King, Elvis Presley) ihre neuen Songs für ihre „Memphis Days Tour“ ein.

 

Man sollte sich nicht auf die falsche Fährte locken lassen: Nein - Jimmy Cornett & The Deadmen machen keinen Rockabilly! Ihre Songs und Texte sind so vielschichtig wie das Leben und doch gibt es einen gemeinsamen Nenner: Es ist der Blues- und Southern Rock, der Sänger Jimmy und seine Deadmen kennzeichnet. Geboren in den 80ern im Nirgendwo des Weserberglandes, ließ er sich schon in jungen Jahren von Legenden wie Richie Havens, John Lee Hooker, Chuck Berry, Elvis oder Johnny Cash beeinflussen. Inzwischen hat er in sämtlichen Clubs der Republik, auf Biker- und Harley-Treffs und im legendären Viper Room in Los Angeles gespielt. Und wirklich! Seine Stimme, die manchmal an Elvis erinnert, und seine Musik transportieren das Freiheitsgefühl der Bikerszene wie keine andere Band. Rassige Riffs, knorrige Grooves, druckvoll, temporeich gespielt von und mit Kontrabassisten Frank Jäger und Leadgitarrist Dennis Adamus. Ein atemloser Beat, der den Puls in die Höhe treibt und körperlich spürbar ist. Ihr jüngstes, drittes Album kommt im Laufe 2017 heraus, für die jetzige Tour lassen Jimmy und Mannen schon mal einen Kracher raus: Dr. Jekyll & Mr. Hide. Wow!

www.wellbad.de

www.jimmy-cornett.de