Samantha Fish

25. Mär

Samantha Fish

"Tour 2022" - Eröffnungskonzert

Fr, 20.00 Uhr, Kulturfabrik
VVK € 27,80 / AK € 29 / ZAC € 22,40

mehr

Selten verlief ein Aufstieg derart kometenhaft: Die genresprengende US Gitarristin, Sängerin und Songwriterin Samantha Fish wird mittlerweile in sämtlichen Listen der besten Gitarrist*innen aller Zeiten ganz oben geführt. 2016 konnten wir uns bei ihrem Doppelkonzert mit Royal Southern Brotherhood selbst von ihrer Virtuosität und ihren großartigen Songwriter- und Performer-Qualitäten überzeugen - Samantha hat einfach komplette Paket.

Mit ihrem 2018er Longplayer "Kill or be kind" schickte sich die »Wonder Woman» aus Kansas City an, den ganz großen internationalen Durchbruch zu schaffen. Das vibrierende Album wurde in den Royal Studios in Memphis aufgenommen und vom dreifachen Grammy-Gewinner Scott Billington produziert; abgemischt wurde es schließlich vom zweifachen Grammy-Sieger Steve Reynolds. Das Album beeindruckt mit elf Songs, die von der stampfenden neuen Single »Bulletproof» (gespielt auf einer Electric Cigar Box) bis hin zum süßen Memphis R&B Song »Trying Not To Fall In Love With You» reichen. Keine Frage: Dieses Album wird Frau Fish als kraftvolle Macht in der Roots Music etablieren.

Die begnadete Gitarristin aus Kansas City flirtet auf »Kill Or Be Kind» ganz ungeniert und selbstverständlich mit dem traditionellem Blues ihrer Heimat, verschiebt dabei die Grenzen des Genres jedoch hin zu ihrem ganz eigenen, unverkennbaren Sound. So stößt der Memphis Soul Song »She Don´t Live Here Anymore» durch das eindringliche Vibrato der Gitarre dicht an die Grenze zur County Music. »Love Your Lies» hingegen überzeugt durch einen Spagat aus Punk, Rockabilly und Soul, während »You Got It Bad (Better Than You Ever Had)» als klassischer Blues Rocker punktet.

https://samanthafish.com/

Savoy Brown feat. Kim Simmonds

27. Mär

Savoy Brown feat. Kim Simmonds

"Ain´t Done yet" - TOUR 2022

So, 20.00 Uhr, Kulturfabrik
VVK € 33,90 / AK € 35 / ZAC € 27,30

mehr

Auch mit ihrem famosen und höchst inspirierten 30. (!) Studio-Album "Ain´t done yet" haben SAVOY BROWN nicht nur wieder die Top 3 der US Billboard Blues Charts erreicht, sondern auch hierzulande in allen relevanten Musik-Magazinen größte Resonanz erzielt.

In den späten 60ern zählte die Formation zur Speerspitze des britischen Blues-Rock-Booms. Mit Alben wie „Blue Matter“ „Raw Sienna“ oder „Looking in“ waren sie weltweit erfolgreich und gleichzeitig eine der populärsten Livebands dieser Zeit. In den 70s tourten sie permanent in den Staaten, wo sie sich dann alsbald auch niederließen – dem dortigen immensen Erfolg ihrer Alben „Street Corner Talking“ und „Hellbound Train“ entsprechend. Mit “Tell Mama” knackten sie sogar die Single-Charts.
Kim Simmonds war nicht nur immer Gesicht und Bandleader der Gruppe, sondern er wurde immer als einer der größten Bluesrock Gitarristen aller Zeiten betrachtet. Nachdem sie beim renommierten deutschen Blues & Roots Label Ruf Records unterschrieben, wurde eine Live CD/DVD sowie 4 Studio Alben veröffentlicht die ein sensationelles Comeback von SAVOY BROWN einläuteten und die Band mehrfach an die Spitze der Billboard-, Amazon- und i-tunes-Blues Charts brachte. Das ist SAVOY BROWN aktuell: Eine der federführenden Blues Rock Bands weltweit, die von vielen Größen der Szene wie ZZ Top oder Joe Bonamassa verehrt werden und die in Punkto Songwriting, und Live-Dynamik zweifellos einen wesentlichen Unterschied zu allen anderen ausmachen.

https://savoybrown.com/